« Zurück zur Übersicht

Kino in Eisenstadt endgültig gescheitert!

19.07.2018 Anna Palkovits
Udo Sonnenschein, NEOS Eisenstadt, ist enttäuscht: „Wie es leider zu erwarten war, ist das Kinoprojekt in Eisenstadt endgültig Geschichte. Noch vor einem dreiviertel Jahr haben ÖVP und SPÖ gejubelt und sich den geplanten Kinobau auf Ihre politischen Fahnen geheftet – pünktlich vor den Wahlen.“
Anrainer sind auf die Barrikaden gestiegen und haben sich gegen den Bau ausgesprochen: mit ihnen war im Vorfeld nicht gesprochen worden.  Ihr Einspruch gegen ein mehrgeschossiges Gebäude vor ihren Wohnzimmerfenstern ist absolut verständlich.
„Wieder einmal ist ein gutes Projekt gescheitert, weil die Politik nicht von Anfang an Bürgerinnen und Bürger mit eingebunden hat. Auch das völlige Fehlen eines alternativen Standorts ist ein Armutszeugnis. Eine solche Vorgehensweise lässt schon die Frage zu, ob professionell an dieses Projekt heran gegangen worden ist,“ meint Udo Sonnenschein.
Ein topmodernes Kinocenter in Parndorf, Kinos in Mattersburg und Vösendorf: für die Landeshauptstadt gibt es in der nahen Zukunft ziemlich sicher kein Kino. Die Leidtragenden sind vor allem Kinder und Jugendliche.