« Zurück zur Übersicht

Nationalratswahl 2017: Burgenland-Kandidat_innen wurden bestätigt!

20.06.2017 Ulli Koch

Für NEOS kandidieren Cornelia Amon-Konrath im Südburgenland und Karlheinz Dornach im Nordburgenland für den Nationalrat: beide wurden am Donnerstag von der Mitgliederversammlung bestätigt. Ulli Koch, Landessprecherin der NEOS: „Ich freue mich sehr darüber, dass Menschen aus dem richtigen Leben für uns antreten: keine Berufspolitiker, sondern eine Juristin mit zwei kleinen Kindern und ein IT-Berater, der für seinen Job täglich nach Wien pendelt. Die beiden wissen, wo der Schuh drückt!“

Ulli Koch, Conny Amon-Konrath, Karlheinz Dornach
  Ulli Koch, Conny Amon-Konrath, Karlheinz Dornach
Conny Amon-Konrath, Karlheinz Dornach
Conny Amon-Konrath, Karlheinz Dornach

v.l.n.r.: Cornelia Amon-Konrath, Ulli Koch, Karlheinz Dornach (by NEOS Burgenland)

Auf https://vorwahl.neos.eu kann man alle Kandidatinnen und Kandidaten kennenlernen und aktiv unterstützen – Mitgliedschaft bei NEOS ist keine Voraussetzung. Ab dem 27. Juni kann man seine persönlichen Favoriten unterstützen: das Ergebnis der öffentlichen Online-Vorwahl bestimmt die Kandidat_innen-Liste zu einem Drittel.

 

Cornelia Amon-Konrath

Erst mit Zuversicht und positiven Haltungen wird Veränderung gelingen.

Politik hat schon in meiner Kindheit eine Rolle gespielt, da meine Eltern leidenschaftlich gerne diskutiert haben. Ihr höchster Bildungsabschluss war Lehre bzw. Handelsschule, mein Vater hat die längste Zeit als Hilfsarbeiter im Schichtdienst gearbeitet, meine Mama war zu Hause – bei vier Kindern und unzureichenden Betreuungsmöglichkeiten war dies auch kaum anders möglich.

Was meine Eltern mir mitgegeben haben und was mich sehr prägt, ist die Wichtigkeit von Bildung und das Nutzen von Chancen. Aus der Sicht und den Erfahrungen meiner Mutter kommt dazu noch das Streben nach Unabhängigkeit und Selbstbestimmung. Ich wurde mit dem Glauben groß, dass jeder und jede von uns sich Ziele setzen und diese auch verwirklichen kann.

 

Doch dazu braucht es Rahmenbedingungen, die passen – und genau hier fing mein Wunsch an, selbst dazu beizutragen, diese Rahmenbedingungen zu schaffen. Ich war während meines Studiums der Rechtswissenschaften in der Österreichischen Hochschülerschaft engagiert, als gewählte Studienrichtungsvertreterin und Kuriensprecherin. Seit 2006 bin ich in der Gleichbehandlungsanwaltschaft tätig. Dort habe ich gelernt, was Sozialpartnerschaft heute bedeutet – Schattenregierung zum Selbstzweck und die Überzeugung, es ohnehin besser zu wissen als die Menschen in diesem Land.

 

Mein Mann ist aus dem Südburgenland und wir verbringen mit den Kindern gerne und viel Zeit dort. Überrascht hat mich von Beginn meiner Beziehung mit dem Burgenland an, wie sehr sich viele davor scheuen, sich politisch zu engagieren – auch aus der Befürchtung heraus, Nachteile zu erfahren, eine „schlechte Nachred“ zu haben oder weil sich „eh nichts ändert“. Ich finde, dass der Süden viel zu bieten hat, sei es in kultureller (Stichwort Güssinger Kultursommer, Musical, Kabarett, PictureOn) oder touristischer Hinsicht (Radtouren, Wein und Kellerstöckl oder die unübersehbaren Thermen). Nicht zu vergessen die Gaumenfeinheiten, die geboten werden. Dennoch liegt eine gewisse Anspannung, Angst und Negativität in der Luft. Hier braucht es etwas NEOS, eine Bewegung, in der Menschen mitwirken können – und es geht NEOS darum, diesen Klebstoff, der alles verlangsamt, der die Dinge nicht vorankommen lässt, wegzukratzen.

 

Lebenslauf

Geboren am 12. Oktober 1980 in Wien, verheiratet mit einem Südburgenländer, zwei Kinder (geb. 2010 und 2012). Juristin, Mitarbeiterin in der Anwaltschaft für Gleichbehandlung in Wien.

 

Ich habe mich seit der Gründung von NEOS im Straßenwahlkampf, durch die Veranstaltung von NEOS@home Abenden, als Themengruppenleiterin und als Mitglied des Schiedsgerichts engagiert und bin nun Mitglied des Erweiterten Vorstands.

 


Karlheinz Dornach

Politik ist Leben gestalten!

Schon seit geraumer Zeit sympathisiere ich mit den Vorstellungen und politischen Zielen von NEOS. Deshalb freue ich mich sehr, dass ich NEOS in meiner Wahlheimat Burgenland kennenlernen durfte und hier die Chance erhalten habe, mich politisch mehr zu engagieren und für das Burgenland zum Nationalrat zu kandidieren.

Politisch war ich bereits tätig, aber dies eher im Hintergrund oder beratend. Das will ich nun ändern. Wie es Matthias Strolz mal in einer Rede gesagt hat: Es kommt der Moment aus dem Schatten zu treten und mitzumachen, richtige Ideen aktiv voranzubringen. NEOS ist in meinen Augen die einzig echte Bewegung der Bürger_innen um das umzusetzen. Mir ist sehr wichtig – und das habe ich mir fest vorgenommen – kein „Phrasenpolitiker“ zu sein, sondern konkrete Ziele zu verfolgen und Lösungen anzubieten. Genaueres finden Sie auf meinem Profil im Vorwahlsystem von NEOS (https://vorwahl.neos.eu/nrw-2017-weitere-liste/karlheinz-dornach). Meine Kernthemen sind:

 

  • Bildung und Forschung als Motoren der Wirtschaft und Gesellschaft. Ich bin ein großer Fan der Erwachsenenbildung. Hier müssen bessere Anreize und besonders Möglichkeiten (Chancen) geschaffen werden. Ein Bildungsportfolio mit Förderungen für jede und jeden ist mein Ziel.
  • Politik und Wirtschaft gehen anders, gehen besser: Gerade erholen wir uns in Österreich von einer der schwersten Wirtschaftskrisen seit 1929 und nun steht der Stillstand der Regierung der letzten Jahre dem Aufschwung im Weg. Ich nehme keiner der bisherigen Regierungsparteien einen „neuen Schwung“ oder „neue Bewegung“ ab. Wieso haben sie es nicht die letzten Jahre richtig angepackt?
  • Gesundheitssystem modernisieren.Immer höhere Kosten, streikende Ärzte, unterschiedliche Ersatzleistungen durch Krankenkassen, Rezeptgebühr schon fast 6 Euro…Realität in Österreich. Die Krankenkassen in Österreich gehören harmonisiert.
  • Umweltstandards sichern und ausbauen.Überschwemmungen durch „Jahrhundertsfluten“ kommen fast schon jährlich, der Winter wechselt in den Sommer und dazwischen Wetterkapriolen…das Klima ändert sich. Das merkt jede_r. Ausgenommen vielleicht bestimmte Leute in den USA. Ich werde für die entsprechenden Rahmenbedingen und Standards kämpfen.
  • Europa ist die Zukunft.Für mich ist Europapolitik zum großen Teil Innenpolitik. Viele Probleme, die Österreich betreffen, sind europäische Probleme, d.h. sie betreffen alle in Europa und können nur gemeinsam mit den europäischen Partnern gelöst werden.

Verändern wir Österreich gemeinsam zum Besseren! Deshalb kandidiere ich für NEOS bei der Nationalratswahl 2017 und werbe um breite Unterstützung.

Lebenslauf

Geboren bin ich 1974 in Innsbruck und in Tirol aufgewachsen. Nach einigen Auslandsaufenthalten aus beruflichen und studentischen Gründen arbeite ich seit 2007 als IT Berater/Manager in Wien und lebe mit meiner Verlobten in Eisenstadt.

Ab und zu gebe ich Seminare in IT und Business Management und bin Berater und Vortragender hauptsächlich zu Themen Europa/EU, Innovationen & Gesellschaft. Daneben gehe ich gerne tanzen, besonders karibische Tänze, und leite diesbezüglich einen Tanzsportverein im Burgenland, in dem ich diese Tänze auch unterrichte.