Peter Peikoff

"Glaub an Deine Ziele!"

Über mich

Landesteammitglied & Finanzreferent
Themengruppe Wirtschaft, Finanzen, Sicherheit

Als promovierter Betriebswirt begann ich meinen beruflichen Werdegang im Marketing einer Großbank, wechselte dann ins Produktmanagement und in die Verkaufsleitung eines Weltkonzerns. Seit 30 Jahren bin ich jedoch im Bereich Unternehmenssanierung selbständig. Als Selbständiger aus Leidenschaft freue ich mich mit meinen heute 63 Jahren auf die noch nächsten 15 Berufsjahre, die ich noch richtig genießen will!

Für NEOS engagiere ich mich, weil ich mich hier für jene Themen und Werte einsetzen kann, die mir persönlich am Herzen liegen. Ich wünsche mir ein Österreich, in dem sich Menschen möglichst frei entfalten können, in dem die Wirtschaft und die Gesellschaft von ihren bürokratischen Fesseln befreit werden und in dem die Landesverteidigung endlich ernst genommen wird.

Hätte ich 3 Wünsche frei, so würde ich gerne ein Forschungsinstitut leiten, das sich mit der Heilung schlimmer Krankheiten beschäftigt oder ich hätte gern die Verantwortung über einen Investment Fonds, der mit innovativen Kriterien initiativen Persönlichkeiten hilft, ihre unternehmerischen Ideen zu verwirklichen.

An meinem dritten Wunsch arbeite ich bereits mit NEOS, nämlich Österreichs "verzopfte" Verwaltung (vor allem im Bereich der Länder) so zu reformieren und zu entbürokratisieren, dass die Kosten halbiert und zahlreiche Menschen endlich sinnstiftend eingesetzt werden.

Folge mir auf

Meine Themen

Wirtschaft & Umwelt

Wirtschaft und Umwelt dürfen sich künftig nicht mehr ausschließen. Diese Bereiche zu verbinden ist nicht nur möglich, sondern ein langfristig erfolgreiches, sinnvolles und nachhaltiges Konzept für die Zukunft.

Ich stehe für die Schaffung von Rahmenbedingungen für eine langfristig wettbewerbsfähige Wirtschaft, die Belohnung unternehmerischen Risikos und die nachhaltige Einbindung in den Schutz der Umwelt.

Dies wird durch das Konzept der CO2 Besteuerung der NEOS möglich. Unternehmen werden so angehalten, das Thema Umwelt in ihre Geschäfte zu integrieren, was durch eine geringere Besteuerung und somit Entlastung des Faktors Arbeit honoriert wird. Gleichzeitig werden kreative und innovative Projekte dadurch angeregt, was wiederum die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe erhöht.

Bürokratieabbau

Darunter subsumiere ich den Bürokratieabbau in der Verwaltung, die Verringerung der Regelungsdichte sowie der Staatsausgaben, die Erhöhung der Eigenverantwortung und die Sanierung des Pensionssystems.

Die Entwicklungen im Pensionssystem sind besorgniserregend, denn die Beiträge decken die Pensionsausgaben bei Weitem nicht. Der Bundeszuschuss liegt aktuell bei rd. 20 Mrd. Euro und nimmt laufend zu. Ziel muss hier sein, ein beitragsgedecktes Pensionssystem zu schaffen, in dem u.a. die betriebliche und private Pensionsvorsorge gestärkt wird, die Pensionsharmonisierung und der Pensionsautomatismus umgesetzt sowie die Lebenserwartung berücksichtigt werden.

 

Sicherheit

Das Österreichische Bundesheer ist chronisch unterfinanziert. Mit dem gegenwärtigen Budget ist es nicht möglich, die Aufgaben des Bundesheeres zu erfüllen und sich auf komplexer werdende Anforderungen im Sicherheitsbereich vorzubereiten. Aktuell kann das Bundesheer kaum seine Substanz erhalten. NEOS setzen sich für eine stufenweise Erhöhung des Bundesheerbudgets auf ein Prozent des BIP ein. Denn wer nicht entweder die Aufgabenbereiche des Bundesheeres verringert oder dessen Budget erhöht, gefährdet die Sicherheit Österreichs. Gleichzeitig stehen wir für einen verantwortungsbewussten Einsatz der vorhandenen Mittel beim Bundesheer. 

Neuigkeiten